Fit ohne Fitnessstudio – Geht das?

Women doing squats in fitness class

Jeder der sich je mal Gedanken über Sport, Abnehmen oder Aufbauen gemacht hat, hat mal über eine Mitgliedschaft in einem Fitnesstudio nachgedacht. Doch manchmal gibt es einfach nicht das richtige Angebot, die Studios gefallen nicht, oder es ist zu teuer. Geht es eigentlich die eigenen Ziele zu erreichen, ohne dabei in ein Fitnesstudio zu gehen? Wir zeigen 3 Möglichkeiten ohne eine Mitgliedschaft die Ziele zu erreichen.

1. Online-Content

Youtube ist hier das Stichwort. Die Fitnesscommunity ist auf Youtube extrem groß. Egal ob Workout-Vlogs, Erklärungsvideos, Rezepte oder Motivationsvideos – auf Youtube findest du auf jeden Fall genug Content um dich in den nächsten 6 Monaten Fit zu bekommen. Doch hier ist dennoch vorsicht geboten. Denn auf Youtube findest du oft Videos mit sogenannter „Bro-Science“. Dies bezeichnet die angebliche Expertise von Menschen die ihre Ziele erreicht haben, und demnach darauf schließen, dass ihr Weg der richtige ist, und für alle ebenfalls richtig sein wird. Dieses Wissen beruht jedoch auf den seltensten Fällen auf Wissenschaft, und meistens nur auf die eigene Erfahrung. Achte also darauf, dass du wirklich nur den Content schaust, der von ausgebildeten Fachkräften erstellt wurde: Trainer, Ernährungsberater, Sportwissenschaftler und Physiotherapeuten.

2. Apps, Apps und nochmehr Apps.

Egal was es ist, es gibt bestimmt eine App dafür. So auch für Fitness & Ernährung. Egal ob du abnehmen oder aufbauen willst, es gibt zahlreiche Apps für Android & IOS die dir dabei helfen können deine Ziele zu erreichen. So zum Beispiel die NIKE RUN CLUB App oder die NIKE TRAINING App die kostenlos dich in deinem Training unterstützen kann mit workout Plänen und geführten Läufen. Du kannst auch die Fitness Lounge Ladies App nutzen um regelmäßig an Live-Kursen teilnehmen zu können, das ganze komplett kostenlos.

Will man jedoch etwas mehr in die Tiefe gehen, etwa mit individuellen Trainingsplänen und Ernährungsplänen, so reichen meist die kostenlosen Apps nicht mehr aus. Jahresmitgliedschaften sind hier der Weg der App Entwickler. Hier lohnt es sich definitv mal auszurechnen ob eine Mitgliedschaft im Studio nicht doch langfristig Günstiger ist.

3. Home Workout

Fit werden von Zuhause aus – das liegt natürlich nicht nur am nähesten sondern auch ganz klar auf der Hand. Die meisten beginnen ihre Fitness-Reise von zuhause aus. Mit workout Videos von Youtube, Apps und Ernährungsplänen fängt es an. Doch wie die Corona-Krise schon gezeigt hat, ist es nicht immer schlau die unterschiedlichen Aspekte des Lebens in den eigenen vier Wänden zusammenfließen zu lassen. So ist Homoffice zwar kurzfristig bestimmt eine gute Idee, doch funktioniert sie langfristig leider nicht so gut. Die Ablenkungen sind zu groß und zu viele. Genau so ist es jedoch auch mit dem Sport. Dadurch dass man keinen Anfahrtsweg hat, keine Mitgliedsbeiträge zahlt, ist das Gefühl der Verpflichtung gering bis gar nicht vorhanden. Aus diesem Grund werdne Workouts übersprungen oder abgebrochen. Das bekannte „kann ich noch später machen“, greift leider immer öfter, bis man ganzläch das Training aus dem Auge verliert. Für undisziplinierte ist hier das Fitnesstudio ebenfalls eine gute Idee.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen

5 Tipps gegen Heißhunger
5 Tipps gegen den Heißhunger

Hungergefühle dienen als Signal des Körpers, für den Nachschub an Nährstoffen zu sorgen. Bei ihrer Entstehung spielt unter anderem der Insulinspiegel eine Rolle. 

Jetzt für Probetraining anmelden

Melde dich jetzt fürs Probetraining an um das Studio live zu erleben

Melde dich jetzt an und trainiere eine ganze Woche lang kostenlos!