5 Tipps gegen den Heißhunger

5 Tipps gegen Heißhunger

Hungergefühle dienen als Signal des Körpers, für den Nachschub an Nährstoffen zu sorgen. Bei ihrer Entstehung spielt unter anderem der Insulinspiegel eine Rolle. 

Unsere 5 Tipps den Heißhunger zu vermeiden

1. Richtig und das Richtige essen.

Hunger – Teil des Wortes Heißhunger – ist natürlich einer der Hauptgründe, warum es zu Heißhungerattacken kommt. Daher solltest du ein Hungergefühl von vornherein vermeiden, indem du genug und regelmäßig isst. Wähle außerdem Nahrungsmittel, die gute Nährstoffe enthalten. Nur so bekommt der Körper, was er braucht und du bleibst lange satt. Es kann auch helfen, die Mahlzeiten für eine Woche vorauszuplanen. So kannst du Heißhunger vermeiden, indem du genau weißt, was gegessen wird. Denn häufig lässt man sich von der Situation verleiten und greift dann zu Lebensmitteln, die einem nicht gut tun. Ein Ernährungsplan kann daher Sicherheit geben.

2. Mit Proteinen Heißhunger vermeiden.

Proteine sind fürs Abnehmen von großer Bedeutung, denn sie halten lange satt, sodass man langfristig weniger isst. Außerdem können sie verhindern, dass Muskelmasse abgebaut wird.

3. Wasser trinken.

Auch Wasser ist ein wahres Hilfsmittel, um Heißhunger zu vermeiden. Denn oft wird Durst mit Hunger verwechselt. Wenn du also Hunger bekommst, greife nicht direkt zum Zucker Snack, sondern zum Wasserglas. Vielleicht verflüchtigt sich das Gefühl dadurch schon. Zudem ist es für den Körper wichtig viel zu trinken; auch das kann beim Abnehmen helfen. Das Trinken vor einer Mahlzeit kann helfen den Appetit zu zügeln, denn die Magenfüllung kann einen sättigen Effekt erzielen.

4. Stress vermeiden.

Stress ist ein großer Feind der Abnehmwilligen. Denn durch ihn entsteht häufig Heißhunger. Gerade Frauen sind von diesem stressinduzierten Essen betroffen. Durch Stress steigt das Cortisol Level im Blut. Dieses Hormon kann – besonders in der Bauchgegend – zu einer Gewichtszunahme führen. Auch hier kann ein Ernährungsplan sinnvoll sein und das Essverhalten stressfreier gestalten.

5. Bewusst essen.

Einer der wohl wichtigsten Tipps, wenn du Heißhunger vermeiden willst: Iss bewusst und in Ruhe. Heutzutage wird nicht mehr einfach nur gegessen. Der Fernseher läuft, man arbeitet nebenbei, beantwortet noch schnell E-Mails oder checkt das Handy. Doch das ist falsch. Es sollte bewusst gegessen werden.

Nur wer sich bewusst auf das Essen konzentriert, nimmt auch wahr, was der eigene Körper wirklich braucht. Erst dann spürt man, wie groß der Hunger wirklich ist,  das Sättigungsgefühl eintritt, ob das Gericht befriedigend ist… . Immer mehr Menschen kehren wieder zu einem intuitiven Essverhalten zurück: Bewusst und aufmerksam essen und so auf die Bedürfnisse des eigenen Körpers hören.

Gerne beraten wir euch im Studio zu eurer Ernährung. Kommt gerne auf uns Trainer zu!


Eurer Trainingscoach,
Jenni.R

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen

Warum du unbedingt Stretchen solltest!

Dehnen – auch Stretching genannt – fördert die Beweglichkeit, die wichtig ist, damit ein Gelenk optimal funktionieren kann und so einem vorzeitigen Gelenkverschleiß sowie chronischen Reizungen oder Entzündungen vorgebeugt wird.

Jetzt für Probetraining anmelden

Melde dich jetzt fürs Probetraining an um das Studio live zu erleben

Melde dich jetzt an und trainiere eine ganze Woche lang kostenlos!