Ist eine Vegane Ernährung gesund?

Bei veganer Ernährung handelt es sich um eine ausschließlich pflanzliche Kost, bei der jegliche Lebensmittel, die aus tierischer Herkunft stammen, vermieden werden. Hierzu zählen Fleisch, Fisch, Eier, Milch, Honig sowie Produkte daraus. Je nach Motivation für vegane Ernährung (v.a. ethische, ökologische, gesundheitliche und religiöse Gründe) wird auch auf Produkte vom Tier wie Leder, Wolle, Pelz, Daunen und Seide verzichtet. Wer vegan lebt, muss seine Ernährung besonders sorgfältig zusammenstellen, um eine Unterversorgung bzw. einen Mangel an bestimmten Risikonährstoffen zu vermeiden. Umso einseitiger die Auswahl an Lebensmitteln ist, desto größer ist die Gefahr einer Unterversorgung bzw. eines Mangels an bestimmten Nährstoffen. Allerdings muss auch eine Mischkost, welche grundsätzlich alle Lebensmittelgruppen einschließt, vielfältig und abwechslungsreich zusammengestellt werden, um mit allen Nährstoffen gut versorgt zu sein. Quelle

Eine vegane Ernährung muss vor allem von einer nicht-veganen Ernährung unterschieden werden, die tierische Produkte enthält. Dazu können Milch und Milchprodukte (wie Joghurt oder Käse), Eier und Fisch gehören. Eine vegane Lebensweise wird manchmal als sehr schwierig empfunden, da sie den Verzicht auf alle tierischen Lebensmittel beinhaltet. Es ist jedoch wichtig, daran zu denken, dass eine vegane Ernährung nachweislich sowohl gesund als auch nahrhaft ist, wenn man bereit ist, sich zu informieren, bevor man sich für eine Lebensweise entscheidet.

Viele Frauen, die ins Fitnessstudio gehen, halten eine vegane Ernährung für restriktiv und schwierig. Was viele Veganer jedoch nicht wissen, ist, dass eine pflanzliche Ernährung tatsächlich Cholesterin, Blutdruck und Typ-2-Diabetes senkt, was es für angehende Sportlerinnen einfacher macht ans Ziel zu kommen.

Wie bereits erwähnt, gibt es zahlreiche Hinweise darauf, dass eine vegane Ernährung zu einem längeren Leben und einem geringeren Risiko für Krankheiten wie Diabetes, Herzerkrankungen und Krebs führen kann. Es gibt zwar keine Garantien für Ihr Wohlbefinden, aber die Chancen, dass eine vegane Ernährung Ihre Gesundheit verbessert (und nicht beeinträchtigt), stehen gut. Und das Wohlbefinden ist nicht der einzige Vorteil einer veganen Ernährung: Es hat sich gezeigt, dass Menschen, die regelmäßig mehr Obst und Gemüse essen, auch ein höheres Einkommen haben als diejenigen, die dies nicht tun.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen

5 Tipps gegen Heißhunger
5 Tipps gegen den Heißhunger

Hungergefühle dienen als Signal des Körpers, für den Nachschub an Nährstoffen zu sorgen. Bei ihrer Entstehung spielt unter anderem der Insulinspiegel eine Rolle. 

Jetzt für Probetraining anmelden

Melde dich jetzt fürs Probetraining an um das Studio live zu erleben

Melde dich jetzt an und trainiere eine ganze Woche lang kostenlos!