So reduzierst Du Deinen Körperfettanteil.

Woman measuring her body fat with body fat caliper

Ein Blick in den Spiegel genügt für den Anfang, wenn Du gerade keine Körperfettwaage zu Hause hast. Mach den Self Test und prüfe, wie viel Haut Du greifen kannst. Je mehr Rollen statt Röllchen zu greifen sind, desto höher ist Dein Körperfettanteil und die Notwendigkeit, weiterzulesen.

Was ist der Körperfettanteil?

Als Körperfettanteil bezeichnet man den Anteil des angelagerten Fetts im Verhältnis zur Gesamtmasse des Körpers. Evolutionär bedingt speichert unser Körper mehr Fett, als wir eigentlich benötigen, um bei Notstand auf Reserven zurückgreifen zu können. Tja, nicht alles vergeht mit der Zeit… leider.

Du willst ohne Kleidung gut aussehen?

Dann wird es Zeit, den Fokus auf die Reduktion des Körperfettanteils zu legen! Oft schenken wir nur dem Gewicht auf der Waage unsere Aufmerksamkeit. Doch ausschlaggebend für eine straffe Figur ist unser Körperfettanteil.

Die besten Tipps:
So reduzierst Du Deinen Körperfettanteil

Durch Ernährungsumstellung

Deine Ernährung sollte so kohlenhydratarm wie möglich sein. Auch wenn Dich die Workouts hungrig machen – gib Deinem Hunger nicht mit einer Ladung Kohlenhydraten nach. Setz stattdessen auf Eiweißquellen wie Fisch, mageres Fleisch, Eier oder Nüsse. Denn Kohlenhydrate wie Zucker und Weißmehl treiben Deinen Blutzuckerspiegel zu schnell in die Höhe und sind für Heißhungerattacken verantwortlich. Proteine tricksen hingegen unser Gehirn aus und vermitteln ein Sättigungsgefühl. Auch Deine Flüssigkeitszufuhr muss stimmen – am besten durch viel Wasser und ungesüßten Tee.
Auch Fett hilft gegen Fett! Was Du brauchst sind ungesättigte Fettsäuren aus beispielsweise Olivenöl, Erdnussöl oder Avocados, die Deine Fettpolster verbrennen. Zusätzlich versorgen diese gesunden Fette Deine Muskeln mit Energie.

HIIT Training

Hier wird Deinen Fettzellen der Kampf angesagt – mit HIIT haben sie keine Chance mehr!
HIIT steht für High Intensity Interval Training – kurze und hochintensive Belastungen gefolgt von nur wenigen Sekunden zum Durchatmen. Generell gilt: Wenn Du mehr Energie verbrennst als Du aufnimmst, reduzierst Du Deinen Fettanteil automatisch. Wieso also nicht in kürzester Zeit das mit HIIT das Maximum an Körperfett verbrennen? Mach mein Kurs  mit, ist immer Mittwoch 20.00-20.30 Uhr.

Krafttraining

Je mehr Muskulatur Du hast, desto weniger Körperfett ist Dir nachzuweisen. Mit Krafttraining baust Du langfristig Muskeln auf – und Muskeln verbrennen bekanntlich jede Menge Fett, weil sie viel Energie brauchen. Nebenbei weist Krafttraining übrigens den höchsten Nachbrenneffekt auf und ist daher gemeinsam mit dem HIIT Training die effektivste Form der Fettverbrennung. Viele Frauen haben Angst, durch Krafttraining zu einem weiblichen Muskelprotz zu werden – aber das Gegenteil ist der Fall!

Ausreichend Schlaf

Die Ruhe nach dem Sturm.
Gönne Deinem Körper ausreichend Schlaf. Das ist die Zeit, in der der Regenerationsstoffwechsel aktiv wird und die Zellen repariert werden, die am Tag beansprucht wurden. Die Energie, die er dafür aufwenden muss, zieht Dein Körper hauptsächlich aus Deinen Körperfettzellen – was will man mehr? Also, lass dem Stoffwechsel genügend Zeit, damit er über Nacht in aller Ruhe die Fettverbrennung und ganz nebenbei die Straffung des Bindegewebes fördern kann.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Training und Durchhaltevermögen auf Deinem Weg zu Deinem persönlichen Traumkörper!

Ich helfe Dir gerne Dein Ziel zu erreichen!

Bleibt stark!
Bleibt gesund!
Eure /Trainingscoach, Jenni R.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen

5 Tipps gegen Heißhunger
5 Tipps gegen den Heißhunger

Hungergefühle dienen als Signal des Körpers, für den Nachschub an Nährstoffen zu sorgen. Bei ihrer Entstehung spielt unter anderem der Insulinspiegel eine Rolle. 

Jetzt für Probetraining anmelden

Melde dich jetzt fürs Probetraining an um das Studio live zu erleben

Melde dich jetzt an und trainiere eine ganze Woche lang kostenlos!